F.A.Q. (Häufig gestellte Fragen)

„Wo ist bei Ihrem Angebot der Haken?”

Es gibt keinen Haken, alles geht mit rechten Dingen zu. Wir verdienen zu einem kleinen Teil an Ihren Anruf-Minuten mit.

„Kann ich auch privat eine Servicerufnummer anmelden?”

Ja, Sie können auch als Privatperson eine Servicerufnummer beantragen. Aber denken Sie bitte daran, dass das Einkommen aus den Diensten 0900/0137/118 steuerpflichtig ist und beim zuständigen Finanzamt anzumelden ist. Eine Servicerufnummer kann für fast jede Branche genutzt werden - es ist also keine Gewerbe-Neuanmeldung nötig (für den Fall, dass Sie schon einen Gewerbeschein besitzen). Bei Gewerbeneuanmeldung: Ein Gewerbeschein wird unkompliziert und unproblematisch von jeder Stadtverwaltung (Abteilung Gewerbewesen) ausgestellt.

„Ist meine Zielrufnummer weiterhin aktiv und so für andere erreichbar?”

Ja, das ist sie. Wir empfehlen aber eine separate Zielrufnummer für Ihre Servicerufnummer einzurichten. Am besten geht das über ISDN, da werden Ihnen standardmäßig 3 oder mehr Rufnummern zugeteilt. So können Sie ganz einfach einen Anruf auf Ihrer Servicerufnummer von einem normalen Anruf unterscheiden. Falls das nicht möglich ist, senden wir Ihnen bei Anruf auf Ihre Servicenummer einen kurzen kostenlosen Piepton bei Annahme des Gesprächs, den nur Sie hören. So wissen Sie, das nun gerade jemand über Ihre Servicerufnummer anruft! Denken Sie bitte unbedingt daran, bei 0900-PremiumRate die Tarifierung eines solchen Telefongespräches bei der Bewerbung bzw. Bekanntgabe der Servicerufnummer mit anzugeben. Eine  kostenlose automatische Preisansage bei Anwahl Ihrer 0900-Rufnummer wird von uns automatisch geschaltet.

„Ist eine Weiterleitung von Servicerufnummern ins Ausland möglich?”

Ja, gerne erstellen wir Ihnen hierzu ein entsprechendes Angebot.

„Was kostet die Zuteilung einer Servicerufnummer?”

Für die Zuteilung einer Servicerufnummer wird eine einmalige Gebühr von 25,00 Euro von der Bundesnetzagentur erhoben. Rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen unentgeltlich bei der Antragstellung!

„Welche Dienste-Kennzahlen stehen zur Verfügung bei einer 0900-Nummer?”

0900 1: Information (reine Informationsdienste z.B. Beratungsdienste im Bereich Technik oder z. B.  Gesundheit, Supporthotlines, Börseninfos usw.) Premium Rate-Dienste, bei denen ein Informationsangebot im Vordergrund steht. Die Unterhaltung des Anrufenden darf nicht im Vordergrund stehen und das Angebot darf keinen sexuellen oder erotischen Inhalt oder Bezug haben und darf Kinder und Jugendliche nicht sittlich gefährden oder in ihrem Wohl beeinträchtigen.
0900 3: Unterhaltung (Unterhaltungsdienste z.B. Gewinnspiele, Astrologiedienste o. ä.) Premium Rate-Dienste, bei denen ein Unterhaltungsangebot im Vordergrund steht. Das Angebot darf keinen sexuellen oder erotischen Inhalt oder Bezug haben und darf Kinder und Jugendliche nicht sittlich gefährden oder in ihrem Wohl beeinträchtigen.
0900 5: Übrige Dienste (sonstige Dienste z.B. Beratung, Flirt, Erotik) Premium Rate-Dienste mit beliebigem Inhalt oder Bezug.

„Was zahlt der Anrufer bei einer 0900-Nummer? Gibt es verschiedene Tarife?”

Der Preis ist für Anrufer aus dem deutschen Festnetz frei und centgenau gestaltbar. Für Mobilfunkanrufer gibt es 9 verschiedene Tarifklassen (TC 00 bis TC 80). Es muss eine für den Anrufer kostenfreie Information über den aus nationalen öffentlichen Festnetzen zu zahlenden Tarif angesagt werden. Diese Ansage wird kostenlos durch uns gestellt und eingerichtet. Bei Telefax- oder Datendiensten muss der Tarif und die Zahl der Seiten bzw. die Größe der Dateien auf dem ersten Viertel der ersten Seite des Telefax bzw. in der Meldezeile übertragen werden.

„Gibt es Vorschriften über die Nutzung von 0900-Nummern?”

Die Rufnummern beginnen mit einer vierstelligen Dienstekennzahl (inklusive der Inhaltekennung), der die 0 vorangestellt wird. Die Bereitstellung von drei Kennzahlen 09001, 09003 und 09005 soll es Antragstellern ermöglichen, sich dem "Verhaltenskodex für Telefonmehrwertdienste" des FST e.V. zu unterwerfen. Nach dem Kodex dient die letzte Ziffer der Dienstekennzahl der Unterscheidung von Inhalten, wobei 09001 für Information, 09003 für Unterhaltung und 09005 für übrige Dienste steht.

„Wann erfolgt die Auszahlung bei der 0900-Nummer?”

Der Anrufer der 0900-Nummer hat ein Widerspruchsrecht, darum erfolgt die Auszahlung nach Rechnungsstellung zu 80% nach 6 Wochen und die restlichen 20% 4 Wochen später.

„Ist eine vorzeitige Auszahlung bei der 0900-Nummer möglich?”

... nur auf Anfrage für Stammkunden und max. 50 % der Auszahlungssumme mit Skontoabzug von 3%.

„Was kostet eine Weiterschaltung einer Servicerufnummer auf Ihr Handy?”

Bei einer Weiterleitung auf einen Mobilfunkanschluss werden 0,21 Euro pro Minute von Ihrem 0900-Auszahlungsbetrag abgezogen.

„Sind Servicerufnummern vom Handy aus erreichbar?”

Selbstverständlich, denn mehr als 90 Mio. Handyanschlüsse in Deutschland sind Garant für Ihren Erfolg... Sie haben jedoch die Wahl. Jede Servicerufnummer ist so einstellbar, dass diese auf Wunsch für Mobilfunkanrufe gesperrt werden kann. Der Anrufer erhält dann von uns eine kostenlose Ansage, er möge bitte aus dem Festnetz anrufen.

„Wann erfolgt die Abrechnung?”

Innerhalb von max. 1 Woche nach Ende des jeweiligen Kalendermonats.

„Wie lange dauert es bis eine Servicerufnummer freigeschaltet ist?”

Die Einrichtung ins deutsche Festnetz, die Aktivierung u. die Routingeinstellungen benötigen maximal 2-3 Arbeitstage (nach Eingang des Zuteilungsbescheides).

„Wie lange dauert die Änderung einer Zielrufnummer?”

Maximal 1 Minute, wenn Sie Zugang zum Online-Routingmanager haben. Falls Sie keinen Onlinezugang haben, schicken Sie uns ein Fax oder eine Mail und wir ändern Ihnen das Zielrouting innerhalb kürzester Zeit. Dieser Service ist gebührenfrei.

„Wie kann ich für mein Produkt werben?”

Sie können in allen werberelevanten Medien, wie z.B. TV, Radio, Internet, Zeitungen oder Videotext Ihren Dienst mit Ihrer Servicerufnummer bewerben oder entsprechende Anzeigen schalten.

„Muß ich auch den Preis für eine 0180-Servicedienste-Nummer ansagen?”

Ja, eine Sprachansage ist ab dem 1.9.2007 vorgeschrieben, zusätzlich müssen Sie ab dem 1.9.07 die Rufnummer in Ihrer Bewerbung wie folgt auszeichnen: 01805-123456*
(*0,14 €/min. aus dem dt. Festnetz, max. 0,42 €/min. aus dem dt. Mobilfunknetz)